Tags

, , ,

SkippyNeulich meinte meine Nichte, nachdem sie den Arbeitsvertrag für ihre erste richtige Stelle bekommen hat: „man, ich werd echt erwachsen.“ Was meinte sie da eigentlich mit? Ist man erwachsen wenn man einen festen Job hat? Ist man erwachsen wenn ein geregeltes Leben losgeht? Wird’s jetzt ernst?Als Kind will man ab einem bestimmten Moment groß sein und so wie die Erwachsenen alles dürfen. Selbstständig sein und niemand der einem sagt was man zu tun und zu lassen hat…
Als Erwachsener ist man manchmal neidisch auf das unbeschwerte Leben der Kinder. Auch wenn wir inzwischen wissen, dass Kinder nicht mehr überall Kind sein dürfen… obwohl sie doch beschützt sein sollten.
Kinder haben doch diese witzigen, oder soll ich lieber sagen natürlichen Eigenschaften, die ein Kind so süß machen?
Was ist also erwachsen sein? Und wenn man dann erwachsen ist bedeutet das, dass man das Gegenteil von ‘Kind sein’ ist? Wenn ich an ‘Kind sein’ denke, denke ich an unbeschwert, spielerisch, fröhlich, spontan, emotional und leben im jetzt. Es gibt sicher noch mehr solcher Eigenschaften, denkt mal drüber nach!
Das Gegenteil wäre dann also besorgt sein, steif/ernst, schwermütig, berechnend und nüchtern. Dann bleib ich lieber Kind!
kinderErwachsen ist man vor dem Gesetz ab dem Alter von 18 Jahren. Meinetwegen kann es dabei auch bleiben. Denn was unsere Persönlichkeit betrifft wird uns ja heutzutage sowieso geraten, unser inneres Kind zu zeigen, lieb zu haben etc.
Nagut, wir müssen uns natürlich an Regeln halten, sonst funktioniert die Gesellschaft nicht. Das lernen wir als Kinder auch schon. Aber bedeutet das dann auch, dass man sich komplett anpassen muss? Und das die sog. kindlichen Eigenschaften plötzlich nicht mehr gewünscht sind? Wer entscheidet denn darüber?
Ich für meine Person lasse mein inneres Kind gerne mal zum Lachen, Springen, Singen und Spielen raus…sonst bin ich nicht ich selbst. Und außerdem wird dadurch das Abenteuer Leben in dieser oft so angepassten Gesellschaft ein Stück angenehmer!

moeder met kinderenVersuch’s doch mal!

Die Fotos sind von meiner Katze Skippy, die jüngst zwei Schätzchen auf die Welt brachte. Die beiden sind jetzt pubertierende Teenager.

Danke Amelie für die Inspiration zum Thema! Erwachsen sein ist ein Konstrukt…